Donnerstag 17. August 2017

Notar Dr. iur. Heinz Keil­bach verstorben

Am 11. April 2017 ist in Passau nach langem schweren Leiden Herr Notar Dr. iur. Heinz Keilbach im Alter von 82 Jahren verstorben.

Herr Dr. Keilbach war förderndes Mitglied und über viele Jahre Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Konziliengeschichtsforschung e.V.

Neben seiner Tätigkeit als Notar war er seit Anfang der 90er Jahre an der Juristischen Fakultät der Universität Passau Lehrbeauftragter für Vorlesungen zum Thema “Erbrechtliche Vertragsgestaltung”. Zudem führte er Praktika für Referendare und Studenten durch. Von 1994 bis 2002 war Dr. Keilbach darüber hinaus als Prüfer im Ersten Juristischen Staatsexamen tätig. Es war ihm ein Anliegen, seine praktischen Erfahrungen als Notar an Studenten weitergeben zu können. Die Verdienste, die er sich durch diese Tätigkeiten erworben hatte, wurden im Jahre 2003 mit der Ehrenmitgliedschaft der Juristischen Fakultät gewürdigt.

Herr Dr. Keilbach verfolgte die Arbeit der Konziliengeschichte mit großer Anteilnahme, was auch dadurch zum Ausdruck kam, dass er an vielen unserer Symposien zusammen mit seiner Frau Reinhilde teilgenommen hat. Dabei galt sein Interesse in besonderer Weise den Traditionen des christlichen Orients – mit ihrem theologischen Selbstverständnis, ihren Gottesdiensten und Riten und nicht zuletzt mit ihren Ikonen. Er hat selbst oft den Berg Athos mit den dortigen Mönchsklöstern besucht. An seinem Wissen über die reiche Tradition des Ostens hat er auf den Symposien der Konziliengeschichte immer wieder teilhaben lassen – in Gesprächen mit Referenten der Tagungen, Studenten und Mitgliedern der Geselleschaft.

Wir gedenken seiner in Dankbarkeit über die Verbundenheit mit unserer Gesellschaft. 

 

R.I.P.

 

(auf dem Bild: Notar Dr. Keilbach auf der Tagung in Split im Jahr 2008 - erste Reihe rechts neben S. E. Kardinal Brandmüller; Frau Keilbach erste Dame zweite Reihe links). 

http://www.konziliengeschichte.org/